Stellen Sie sich vor, der Strom fällt aus und Ihr Heizkessel merkt nichts davon.

BRUNNER Notstromversongung NV 500/1000 in einer freien Installation

 

 

 

 

 

versorgt den Kessel mit der notwendigen elektrischen Spannung für einen geregelten Abbrand.

BRUNNER Notstromversongung NV 500/1000 in Kombination mit BRUNNER Heizzentrale

 

 

 

 

versorgt zusätzlich die Heizkreispumpen für einen störungsfreien Betrieb der Zentralheizung

Wenn der Strom ausfällt, ist davon auch der Heizkessel betroffen: Der Abbrand in einem Scheitholzkessel läuft, ist er einmal gestartet, auch bei Stromausfall weiter.

 

Allerdings wird das heiße Wasser nicht mehr über die Pufferladepumpe abgeführt. Um einen zu hohen Druck im Kessel zu verhindern, wird über die thermische Ablaufsicherung Kaltwasser zugeführt. Dadurch geht nicht nur die Wärmeenergie verloren, sondern es ist üblicherweise auch ein Handwerker nötig, der den Sicherheits- Temperaturbegrenzer anschließend wieder zurück setzt.

 

Ein echtes Sicherheitsrisiko ist ein Stromausfall dann, wenn das Haus über einen eigenen Brunnen verfügt und somit die Brunnen-Pumpe ebenfalls vom Stromausfall betroffen ist. Dann kann kein Kaltwasser zugeführt werden und der Kessel kann nur über ein Ventil unkontrolliert Dampf ablassen: Wasserschäden können die Folge sein, zudem kann daraus auch für anwesende Personen im Raum ein Sicherheitsrisiko entstehen.

 

Um im Fall eines Stromausfalls diese negativen Konsequenzen zu verhindern, gibt es eine einfache und effektive Lösung: den speziellen Ladeinverter NV 500/1000.

 

Dieses Gerät sichert die Stromversorgung für einen Scheitholzkessel mit Heizungsanlage während einer Abbrandphase auch im Falle eines Stromausfalls. Die Pufferladepumpe läuft also ganz normal weiter: Das Heizwasser wird über die Pumpe aus dem Kessel abgeführt.

 

Technisch betrachtet ist die NV 500/1000 ein Ladegerät zur Beladung einer 12Volt-Bleibatterie mit einem integrierten Spannungswandler von 12 Volt Gleichspannung auf 230 Volt Wechselstrom.

 

Das Prinzip ist einfach: Die Stromanschlüsse von Heizkessel oder von der HZB (Heizkreispumpen) werden dabei nicht direkt ans Netz angeschlossen, sondern an die NV 500/1000 und erst diese ans Netz. Im Netzbetrieb wird die Eingangsspannung direkt und verlustfrei zum Ausgang durchgeschaltet. Durch die NV 500/1000 entsteht also im Normalbetrieb keinerlei Nachteil. Erst bei Stromausfall reagieren interne Relais innerhalb von zehn Millisekunden und schalten auf Batteriebetrieb um.

 

An die NV 500/1000 kann jede handelsübliche 12 Volt Autobatterie (Bleibatterie) mit einer Kapazität zwischen 65 Ah und 125 Ah angeschlossen werden. Die Betriebszeiten im Batteriebetrieb sind abhängig von der angeschlossenen Batteriekapazität und der zu versorgenden Verbraucher (Pumpen/Mischer). Doch eines ist sicher: Der gestartete Abbrand im Scheitholzkessel läuft geregelt ab und die Energie gelangt aus dem Kessel zum Pufferspeicher. Ist die Heizungsanlage mit einer HZB aufgebaut, so kann diese je nach Anzahl der Pumpen bis zu 24 Stunden die Heizungs-Funktion aufrechterhalten.

 

Wenn die Batteriekapazität nahezu verbraucht ist, bevor die Netzspannung wieder eintritt, so schaltet die NV 500/1000 automatisch über einen Tiefenentladungsschutz den Betrieb des Scheitholzkessels ab. Bei einsetzender Netzspannung wird die Batterie wieder geladen, gleichzeitig steht der Anlage die Stromversorgung wieder über das Netz zur Verfügung.